Wolkendecke - Leben in Hamburg



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/wolkendecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vom Hafenrand verbannt

Die Große Bergstraße war einmal Deutschlands erste Fußgängerzone. Das sieht man ihr auch an. Ein großer Betonkasten, in dem früher Karstadt sein Sortiment ausstellte, beheimatet nun für ein Jahr das Hafenklang. Der legendäre Club hat seinen Stammplatz am Fischmarkt zwecks Umgebungsanpassung geräumt. Heute eröffnet das "Hafenklang Exil".

 

1.12.06 13:55


Aus der Bahn

Die Fans des FC St. Pauli hatten beim 2:0 gegen Magdeburg endlich wieder guten Fußball gesehen. Entsprechend aufgeräumt war die Stimmung nach dem Spiel. Die U-Bahn schoss gerade an den Landungsbrücken raus, als bei einem Mitreisenden das Handy klingelte – mit der Hymne des HSV. Der Mann wurde rot, doch die vielen braun-weißen Anhänger um ihn herum stimmten gut gelaunt in das Liedchen ein. Verloren hat Stellingen in Bochum trotzdem.

4.12.06 09:15


Einstürzende Leinwände

Spektakuläre Bilder gibt es am Gänsemarkt zu sehen. Bis zu vier Bagger knabbern gleichzeitig am ehemaligen Ufa-Kino. Das Traditionshaus wird abgerissen, ein Büro- und Geschäftsgebäude mit dem Namen "Opernhof" soll die Nachfolge antreten. Bis dahin wird die freigelegte Wand des Hauses links vom ehemaligen Kino konsequent genutzt - wie im Kino üblich mit Werbung.

5.12.06 16:53


Die Qual der Glühweinwahl

Weihnachtsmärkte gibt es viele in Hamburg. Doch am Rathaus schrecken die After-Work-Party-Menschen ab, am Jungfernstieg die Flüchtlingslageroptik, auf dem Gerhard-Hauptmann-Platz dudelt spanische Weihnachtsmusik und am Gänsemarkt staubt der Kinoabriss. Bleibt das gemütliche Ottensen, dort gibt es dieses Jahr zum Glück auch keine heiße Bommi-Bowle mehr.

7.12.06 17:40


Einmal muss es vorbei sein

Fußballstadien leben von ihrem Mythos. Werden sie abgerissen, dann geht das nicht ohne ergriffene Anhänger. So auch beim FC St. Pauli - nach dem Spiel gegen Wuppertal geht es nun bald der Südtribüne an den Kragen. Akustisch und optisch wurde der Abend gefeiert wie man es am Millerntor kennt. Am schönsten jedoch das T-Shirt, welches in einem Teil der Südkurve zum Abschied getragen wurde: "Meckerecke – unzufrieden seit 1910".

 

10.12.06 17:12


Vor gar nicht allzu langer Zeit

Seit 18 Monaten buddeln und schaben Archäologen auf dem Gelände des Domplatzes. Sie suchen nach Hamburgs Ursprung und fanden bisher alles Mögliche aus anderen Zeitepochen. Nun, kurz vor dem Ende der Ausgrabungen, wurden offenbar doch Teile der vermissten Hammaburg aus dem neunten Jahrhundert entdeckt. Glück für die Wissenschaftler und Pech, denn schon bald müssen sie weichen – auf den Domplatz soll ein schrecklicher Glasbau gesetzt werden.
13.12.06 15:28


Wie es früher einmal war

Ob schon Pulloverfabrikanten eingegangen sind in diesem warmen Winter? Kein Schnee in Sicht, Frost unbekannt. Wintersport ist trotzdem möglich - auf der Reeperbahn. Der dort ansässige erotische Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz bietet eine rasante Abfahrt auf einer kleinen Rodelbahn. Danach hat man Schnee im Schuh, Erinnerungen werden wach.
15.12.06 13:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung